Unsere Mission

Einen klassischen Ferrari, Mercedes oder Rolls Royce zu besitzen muss kein unerschwingliches Hobby sein.

Entgegen der weitverbreiteten Auffassung sind klassische Ferrari, Mercedes oder Rolls Royce keine empfindlichen Wesen von einem anderen Stern, sondern auch nur Autos – wenn auch  spezielle. Tatsächlich lassen sich aber auch an einem Ferrari der 70er und 80er Jahre sehr viele Arbeiten und Reparaturen in der eigenen Garage erledigen. Wer in Sachen Schrauberkönnen nicht gerade zwei linke Hände hat, kann z.B. einfache Inspektionen selber durchführen. Natürlich muss sorgfältig und achtsam gearbeitet werden, aber letztendlich ist das in unserem Hobby ja bei jedem Auto notwendig.

Auf dieser Seite wollen wir also zukünftig in die Materie Ferrari, Mercedes und Rolls Royce tiefer eintauchen und mit Bild und Ton zeigen wie sich die Faszination steigern lässt. Es geht um das Fahren, Reparieren, Restaurieren, um Verbesserungen und Umbauten sowie um die regelmäßige Wartung.

img_3671An vorderster Stelle steht der Spass am Hobby. Deshalb verfolgen wir hier auch keine gewerblichen Zwecke, sondern wollen lediglich unsere Erfahrungen mit jenen teilen die bislang noch nicht den Schritt in die „Do-it-yourself“ Ecke geschafft haben. Gleichwohl: wer einmal an seinem Auto selber geschraubt hat und den Erfolg anschliessend beim Fahren geniessen konnte, der wird bestätigen, dass dies ein wesentlicher Beitrag zum Genuss tragen kann.

An dieser Stelle sei auch gesagt: wir übernehmen natürlich keine Haftung für alles was hier und in eurer Garage passiert. Wir berichten hier über unsere eigenen Erfahungen und wollen damit eine Anregung geben, aber keinesfalls sind die hier gezeigten Arbeiten Anweisungen oder Empfehlungen. Jeder der an seinem Auto schraubt, tut dies natürlich auf eigenes Risiko. Aber wie heisst es auch so schön – no risk, no fun!

Viel Spaß!