Unsere Autos

Hier gibt es einen Überblick über unsere kleine Ansammlung von „Schätzchen“ die wir im Rahmen unseres Hobbys fahren, pflegen, warten und restaurieren.  Über die Jahre hingweg hat sich diese Sammlung immer wieder verändert – insgesamt sind durch diese Hallen ca. 30 Autos gewandert und was hier zu sehen ist, ist der aktuelle Stand.

Einige davon, wie der 328 GTS von 1988, befinden sich seit Auslieferung in unserem Besitz. Andere, wie die 400er, sind Neuankömmlinge, der Ferrari 365 GT 2+2 war das Auto des Vaters der ihn 1972 bei „Auto Becker“ in Düsseldorf neu erworben hatte.

Die Mischung macht es. Es gibt keine „Linie“, sondern gekauft oder gefahren wurde und wird was Spass macht. Ein Porsche 924 S von 1986 macht sich neben einem „Daytona“ ebenso gut wie ein Rolls Royce Camargue neben einem Mercedes 300 SL oder ein Mercedes 280 TE neben einem Ferrari 328 GTB. Unschwer zu erkennen: der Schwerpunkt der Leidenschaft liegt auf den 70er und 80er Jahren, lediglich der Mercedes 560 SEC ist von 1991. Es sind jene Autos die uns auf die eine oder andere Weise in der Jugend geprägt haben. Und das Beste ist: Autos vor 1990 können in  Eigenregie repariert oder gewartet werden. In den Folgejahren wurde immer mehr Elekronik verbaut was die Anschaffung von Spezialwerkzeug oder Prüfgeräte erfordern würde.

Noch ein Wort zu unserer grundsätzlichen Einstellung: Autos sind zum fahren da. Es sind Maschinen die Spaß machen und ein Lebensgefühl vermitteln sollen, und aus unserer Sicht keine Anlageform. Natürlich begrüssen auch wir eine gewisse Preisstabilität, aber die Preisentwicklung der letzten Jahre birgt unseres Erachtens und nach unserer Erfahrung als Finanzprofis das Risiko grosser Enttäuschungen, sprich ein Platzen der Preisblase. Was rauf geht, kommt auch eines Tages wieder runter.