Wir bauen uns einen Prüfstand

Die grosse Frage nach dem Zusammenbau des Motors ist immer: läuft er? Und wenn ja, wie gut? Ist er dicht? Ist alles richtig eingestellt? Und wenn nein, woran liegt es? Etc., etc.

Natürlich kann man den Motor erst einmal einbauen, anschliessen und dann laufen lassen um zu sehen ob sich die ganze Arbeit auch gelohnt hat. Das Problem ist nur: wenn irgend etwas nicht läuft und der Fehler im „Tiefen“ steckt, bzw. nur bei ausgebautem Motor zu beheben ist, fängt man wieder beim Ausbau des Motors an. Und wenn dann auch noch  der Wagen  frisch lackiert ist…(!)

Es geht auch anders. Nicht ohne Grund lassen Hersteller ihre Motoren erst einmal auf einem Prüfstand laufen ehe sie eingebaut werden. Alle notwendigen Arbeiten, Fehlerbehebungen, Einstellungen lassen sich auf einem Prüfstand wesentlich einfacher erledigen.

Also: baut man sich einen Prüfstand!